Klarheit für die Schulträger zur Umsetzung des Digitalpaktes

Lübeck profitiert mit insgesamt rund 13 Mio.€ vom Digitalpakt. Das sind gute Nachrichten für die Hansestadt. 


Lübeck profitiert mit insgesamt rund 13 Mio.€ vom Digitalpakt. Das sind gute Nachrichten für die Hansestadt. Nach der im März erfolgten Bund-Länder-Vereinbarung wurde die nötige Richtlinie vom Bund genehmigt. Das gibt den Schulträgern nun die Sicherheit vor Ort. Die Richtlinie für den Geldfluss wird nächste Woche veröffentlicht und tritt rückwirkend zum 17. Mai in Kraft. „Ich freue mich, dass nun Klarheit für die Schulträger vor Ort besteht und die öffentlichen Schulen ab sofort das Geld aus dem Digitalpakt der Bundesregierung beantragen können“, so Anette Röttger, CDU- Landtagsabgeordnete aus Lübeck und Mitglied im Bildungsausschuss. 

Das Geld ist in erster Linie für den Aufbau und die Erweiterung digitaler Infrastruktur vorgesehen. Das meint stabiles WLAN und die Nutzung digitaler Präsentationstechniken an Schulen. Unsere Schulen können damit auch Schul-Clouds entwickeln, so dass Lehrer, Schüler und Eltern über diese elektronischen Plattformen kommunizieren können. 

Nach oben