„Einheitsbuddeln“ in Schleswig-Holstein – Lübeck pflanzt mit

Schleswig-Holstein hat als Gastgeberland der diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober eine neue Tradition ins Leben gerufen: Im Rahmen des „Einheitsbuddelns“ sollen im jeweiligen Gastgeberland jedes Jahr mindestens 40.000 Bäume gepflanzt werden.  

 

„Es gibt viele gute Gelegenheiten einen Baum zu pflanzen: Die Geburt eines Kindes, der bestandene Schulabschluss, der Abschluss der Berufsausbildung oder des Studiums, die Hochzeit o.a.m. Schleswig-Holstein hat als Gastgeberland der diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober eine neue Tradition ins Leben gerufen: Im Rahmen des „Einheitsbuddelns“ sollen im jeweiligen Gastgeberland jedes Jahr mindestens 40.000 Bäume gepflanzt werden. Als Stadt mit einer ehemals innerdeutschen Grenze sollten wir uns maßgeblich an dieser tollen Aktion beteiligen,“ so die Lübecker CDU-Landtagsabgeordnete Anette Röttger.  

„Jeder gepflanzte Baum ist eine konkrete und gute Tat. Schleswig-Holstein geht mit der Initiative nun mit gutem Beispiel voran und unternimmt aktiv und nachhaltig etwas für den Klimaschutz. Das landesweite Ziel entspricht den Forderungen der CDU vor Ort in Lübeck als Antwort auf den ausgerufenen Klimanotstand in der Hansestadt. Gemeinsam werden wir uns dafür einsetzen, dass es rund um das Fest zur Deutschen Einheit zu konkreten Pflanzaktionen kommt“, verspricht Anette Röttger.

„Ich rufe alle Lübeckerinnen und Lübecker dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Zur Teilnahme an der Aktion kann man sich registrieren unter www.einheitsbuddeln.deund im eigenen Garten lospflanzen oder an einer der zahlreichen Pflanzaktionen teilnehmen“, so Anette Röttger abschließend. 

Nach oben