Allianz für gute Rechtschreibung

„Dass die Länder ihre Kompetenzen, Ressourcen und Erfahrungen nun bündeln, um dieser Fehlentwicklung im Bereich der Rechtschreibekompetenz von Schülern entgegenzuwirken, ist ein wertvoller Schritt in die richtige Richtung. Die Fähigkeit, solide lesen und schreiben zu können, ist eine der elementaren Fähigkeiten, um sich in der Schule, im Beruf und in der Gesellschaft zurechtzufinden." 

In den vergangenen Jahren zeichnete sich immer deutlicher ab, dass viele Grundschüler in Schleswig- Holstein die Grundschule verlassen, ohne richtig schreiben zu können. Um dem entgegenzuwirken, hat das Bildungsministerium gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen (IQSH) zu einer Fachtagung mit dem Titel „Orthographie lehren und lernen an Grundschulen“ eingeladen. Diese Tagung ist Teil einer Fortbildungsinitiative der Länder Schleswig-Holstein, Hamburg und Baden- Württemberg sowie der Bund-Länder-Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“.

„Dass die Länder ihre Kompetenzen, Ressourcen und Erfahrungen nun bündeln, um dieser Fehlentwicklung im Bereich der Rechtschreibekompetenz von Schülern entgegenzuwirken, ist ein wertvoller Schritt in die richtige Richtung. Die Fähigkeit, solide lesen und schreiben zu können, ist eine der elementaren Fähigkeiten, um sich in der Schule, im Beruf und in der Gesellschaft zurechtzufinden. Ich freue mich sehr, dass sich Bildungsministerin Karin Prien (CDU) nun diesem wichtigen Thema intensiv widmet“, so die Lübecker CDU Landtagsabgeordnete Anette Röttger, Mitglied im Bildungsausschuss. 

Nach oben